Mapping für Barrierefreiheit

Der 3. Dezember ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen“. Grund genug für die Sozialheld*innen und Gelbe Seiten zum Mapping Event für barrierefreie Orte aufzurufen.


Laut Statistischem Bundesamt leben in Deutschland rund 7,9 Millionen (Stand Ende 2019) schwerbehinderte Menschen – fast zehn Prozent der Gesamtbevölkerung. Als schwerbehindert stuft das Bundesamt Menschen mit einer Behinderung von mehr als 50 Prozent ein. Menschen mit leichteren Behinderungen sind hier noch nicht mitgezählt. Der 1993 erstmals gefeierte „Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen“, der seither jährlich am 3. Dezember begangen wird, soll dazu beitragen, den gegenseitigen Respekt zu stärken und die Möglichkeit zu Teilhabe und Selbstbestimmtheit zu fördern.

Ganz konkret machen das die Sozialheld*innen – ein gemeinnütziger Verein rund um Gründer Raúl Krauthausen, der für soziale Probleme von Menschen mit Behinderungen sensibilisiert und Mitmenschen, Institutionen, Behörden und Unternehmen praktische Lösungsvorschläge unterbreitet.

Am heutigen „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen“ kann jeder ohne großen Aufwand einen Teil dazu beitragen: Für das Projekt „Wheelmap“ suchen die Sozialheld*innen gemeinsam mit dem Kooperationspartner Gelbe Seiten nach barrierefreien Örtlichkeiten in Deutschland. Die lassen sich bei einem Spaziergang durch die Stadt ganz einfach und gemütlich erkunden und mit ein paar Klicks an das Team von Wheelmap weiterleiten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.